Waymo-Pläne für Launch von autonomen Autos enthüllt

Einige neue Details zu den Plänen von Waymo über den Start des kommerziellen Robotertaxi-Service wurden enthüllt. Waymo begann darüber in den vergangenen Monaten zu sprechen und bestellte auch Jaguars und Fiats (insgesamt 82.000 Autos). Nun berichtete Reddit-Benutzer throwupawaywaymo mehr Details die er bei einer Recruitingveranstaltung von Waymo erhalten hat in einem Thread:

Wenn sie in 2018 ihre Autos in Arizona öffentlich fahren lassen (und zwar in einem Gebiet von 100 Quadratmeilen / 259 Quadratkilometer um Phönix), dann werden die Autos ohne Fahrer unterwegs sein. Sie machten ziemlich klar, dass die einzigen Menschen im Auto die Passagiere sein werden, die ein Waymo bestellt haben.

Bis zu diesem Punkt ist der Fokus hauptsächlich in andere Städte zu expandieren, wobei Phönix mehr oder weniger 1005 fertig vorbereitet ist. Sie machen gerade viele Tests mit Schnee, weil eines ihrer Hauptziele ist die Autos für jedes Wetter vorzubereiten. Regen ist mehr oder weniger gelöst.

Nach Phönix werden Mountain View und San Francisco die nächsten öffentlichen Services starten. Danach ist das es noch offen, aber die primären Ziele sind große, dicht besiedelte Städte. Der Start in Mountain View ist für die erste Hälfte 2019 geplant, San Francisco ist für die zweite Hälfte 2019 geplant. Jede dieser Gebiete wird ungefähr 100 Quadratmeilen / 259 Quadratkilometer umfassen, ähnlich zu Phönix.

Das Lastwagenteam wollte mir keine genauen Zeitpunkte zu einem öffentlichen Beginn sagen, aber sie fügten hinzu, dass ihr Geschäftsmodell vermutlich anders sein wird als das vom Ridesharing. Ich vermute das heißt, dass sie mit jemanden eine Partnerschaft eingehen werden und direkt an Speditionen verkaufen werden als an Individuen. Soviel ich verstand liegt beim Ridesharing momentan der größte Fokus. Momentan ist vor allem Testen auf Straßen und im Simulator angesagt.

Interessant an der Stelle ist, dass ‚Regen gelöst ist‘, was bedeutet, dass das Waymo-Team Algorithmen und/oder Hardware entwickelt, die imstande ist mit Regen und Regentropfen umzugehen und die Interferenzen auszublenden. Auch Schnee scheint damit lösbar, und vermutlich sehen die Sensors ähnliche Signale wie bei Regen. Das sie das testen und zuversichtlich sind, das bis kommendes Jahr zu lösen, ist eine großartige Nachricht.

Auch dass sie keinen Sicherheitsfahrer mehr im Auto haben werden ist mutig und total spannend. Alle Schrauben und Rädchen scheinen nun an den richtigen Stellen zu sein, und mit dem Start des Robotertaxiservice können wir jederzeit rechnen. Der Vorsprung von Waymo beim autonomen Fahren ist einfach unglaublich, und wird damit exponentiell größer.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s