Neuer Elektroauto-Weltrekord beim Cannonball durch Model 3 mit Lars Thomsen [VIDEO]

Lars Thomsen, bestens bekannt in der Elektroautoszene durch seine Analysen zur Entwicklung von Elektroautos, und zugleich Gründer und Chief Futurist von Future Matters, hat mit seinem Tesla Model 3 und seinem Team bestehend aus seiner Gattin Betty Legler und Tochter Robin Jedi Thomsen einen neuen Weltrekord aufgestellt.

Beim Cannonball Rennen, das von New York City nach Redondo Beach führte, nahm er mit seinem amerikanischen Tesla Model 3 teil, und schaffte die 4.562 Kilometer (2.835 Meilen) lange Distanz (inklusive der Distanz von Zu- und Abfahrt zu Superchargern) in 48 Stunden und 10 Minuten. Damit unterbot er den bisherigen Rekord für ein Elektroauto von 50 Stunden, 16 Minuten und 32 Sekunden vom Jänner 2018, den ebenfalls ein Model 3 hielt.

Der Trip begann in NYC an der Red Ball Garage an der 31st und 3rd Avenue am Freitag, dem 12. Juli 2019 um 23:02 EDT und endete im Portofino Hotel in Redondo Beach in Kalifornien am Sonntag, dem 14. Juli 2019 um 20:12 PDT. Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei 58,9 Meilen pro Stunde (94,8 km/h). Insgesamt 19 Superchargerstops wurden eingelegt, und die Mehrheit des Trips war das Fahrzeug im Autopilotmodus unterwegs.

Die Route ging von New York südlich über Pennsylvania, Ohio, Indiana, Oklahoma, Texas, New Mexico, Arizona nach Kalifornien. Insgesamt 832kWh an Energie wurden verbraucht, was einen Durchschnitt von 293 Wattstunden pro Meile (192 Wh/km) bedeutet. Die drei FahrerInnen genossen eine Innenraumtemperatur von 70 Grad Fahrenheit (21 Grad Celsius) mit 380kg Ladegewicht. Die Gesamtkosten für den Strom lag bei 136,26 Dollar.

Thomsens Model 3 war die unmodifiizierte amerikanische Version des 2018 Model 3 LR RWD, das er bereits im Januar 2018 aus den USA in die Schweiz importierte und dort zugelassen hatte. Anlässlich des Cannonball Rennens [Wikipedia] brachte er das Fahrzeug im Mai 2019 wieder in die USA.

Lars ist Zukunftsforscher, Betty ist Musikerin und Unternehmerin, und Robin Jedi eine 18-jährige Studentin, die gerade erst zwei Wochen vor dem Cannonballrennen ihren Führerschein gemacht hatte. Die Thomsen-Familie ist bereits seit 2012 Teslabesitzer.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

3 Kommentare

  1. Umweltfreundlich ist ja sowas nicht, das Fahrzeug zweimal hin- und her zu schiffen. Dazu 3 Langstreckenflüge. Eigentlich genau das Gegenteil von Teslas Zielen.

    Liken

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s