Eindrücke von Googles selbstfahrenden Fahrzeugen im Abendverkehr

Gestern abends auf der Heimfahrt um 18 Uhr begegnete ich innerhalb von zehn Minuten drei Fahrzeugen von Google X in Mountain View. Zwei davon waren sogenannte MiniPods, eines davon ein ausgebauter Lexus Geländewagen. Momentan betreibt Google 50 selbstfahrende Fahrzeuge, die fleißig Kilometer abspuelen. Jede Woche fahren sie 16.000 Kilometer im Stadtverkehr. Sie müssen viele verschiedene Verkehrsbedingungen eigenständig erfahren, weil man die nicht vorprogrammieren kann und die Algorithmen entsprechend anpassen muss. So ist es nicht verwunderlich, dass Abend- und Nachtfahrten dazu zählen.

Aber das sonnige Kalifornien bietet nur einen bestimmten Erfahrungsschatz an für selbstfahrende Fahrzeuge. Deshalb fahren Googles Autos in immer mehr Städten. Neben Mountain View in Kalifornien nun auch Austin in Texas, Kirkland in Washington, und bald vielleicht auch zum ersten Mal in Europa. London wird als erste Stadt außerhalb der USA gerüchteweise erwähnt, und damit auch die erste Linksverkehrumgebung.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Das Silicon-Valley-Mindset.

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s