Roms vergangene Glorie anhand der Automobilgeschichte

Rom ist eine Stadt, wo sich geschichtsträchtige Motive direkt in die Kamera drängen. Egal wohin man seinen Fotoapparat richtet, kein Bild wird schlecht. Und die Römer haben nach wie vor eine Menge an italienischer Automobilhistorie auf den Straßen. Ganz prominent finden Besucher an jeder Ecke den Fiat Cinquecento, manchmal in schlechtem Zustand, manchmal noch ganz passabel.

Auch spätere Generationen des Fiat 500 sieht man, auch wenn sie weniger niedlich als die obrigen sind:

Generell findet man in Rom viele kleine Autos, angesichts der engen und verwinkelten Gassen kein Wunder. Hier etliche Mini Cooper.

Auch französische Autos trifft man an, wenn auch viel weniger als in Amsterdam.

Dazwischen aber wirkliche Design-Leckerbissen, wie dieser Alfa Romeo.

Ziemlich rar in Rom machen sich da die deutschen Hersteller. Gerade mal ein VW Polo lief vor die Linse

Roma_VW_Polo
VW Polo

Die wahren Arbeitspferde sind aber dieser Dreiradmopeds als Lastenesel. Die findet man an jeder Straßenkreuzung. Oft zum ursprünglichen Zweck, manchmal aber zum Heischen von Aufmerksamkeit.

Genauso wie dieses Motorrad, das heute vor allem als Werbeträger fungiert.

Roma_Moped
Pasta Chef

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

1 Comment

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s