Intel und Ambarella erhalten kalifornische Testlizenz

Seit heute haben der Chipgigant Intel und Computervisionspezialist Ambarella eine Genehmigung, in Kalifornien auf allen Straßen selbstfahrende Autos zu testen. Damit werden die beiden Unternehmen zum 51. und 52. Unternehmen mit solch einer Genehmigung.

Intel versucht mit Gewalt seinen Rückstand bei der Entwicklung von Selbstfahrtechnologie aufzuholen und erwarb letztes Jahr mit Mobileye den israelischen Hersteller von Fahrerassistenztechnologie um 15 Milliarden Dollar. Intel hatte in den vergangene Jahren bereits die Entwicklung von Prozessoren für mobile Geräte verschlafen, wie auch die Bedeutung von Graphikprozessoren bei autonomen Autos. Dort führen heute Nvidia und Qualcomm.

Ambarella ist eine Firma die sich auf Computervisionslösungen spezialisiert. Das 2004 gegründete Unternehmen ist in Santa Clara in Kalifornien beheimatet und entwickelt unter anderem Software für autonome Autos, Drohnen oder Sportkameras.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s