Chinesische Stadt Tianjin übernimmt 500 Elektrobusse auf einmal

500 Elektrobusse wurden diesen Mittwoch vom chinesischen Elektrofahrzeughersteller BYD („Build Your Dream“) an die Industriestadt Tianjin im nördlichen China ausgeliefert. Die Busse mit einer Reichweite von 200 Kilometern wurden gemäß den Anforderung der Tianjin Bus Group und BYD entwickelt. Mit der Übernahme wurden auch eine Ladestation eröffnet, die gleichzeitig 80 Busse und 448 Busse pro Tag laden kann.

Tianjin, deren Industrie von Kohle mit Energie versorgt wird, selbst zählt zu den chinesischen Städten mit der schlechtesten Luftqualität. Insgesamt hat Tianjin damit nun 3.220 Clean-Energie-Busse in Besitz, von denen 1.346 elektrisch angetrieben werden. Seit 2016 hat die Stadt 201 Ladestationen mit fast 2.800 Ladepunkten errichtet.

China, das unter massiven Umweltproblemen leidet, setzte in den letzten Jahren auf den Umstieg auf saubere Energiequellen. Ende letzten Jahres wurde die gesamte Flotte von 8.000 Taxis der Stadt Taiyuan vollständig auf Elektrofahrzeuge umgestellt.

Bereits eine andere chinesische Stadt, die Nachbarmetropole von Hong Kong und Elektronikkapitale Shenzhen, wurde 2015 von BYD mit einer riesigen Flotte an Elektrobussen ausgestattet. Ein Drohnenflug über die mehr als eintausend aufgereihten Elektrobusse zeugen von dem schieren Ausmaß der Auslieferung.

Hier ist auch ein Zeitraffervideo aus Peking, das das Ausmaß des Problems zeigt:

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s