Sicherheitsroboter abgesoffen

Eigentlich sollten sie Kriminelle abschrecken, und nun das. Ein Sicherheitsroboter vom Start-up KnightScope aus Palo Alto hatte scheinbar genug von der Musikberieselung in einem Bürogebäude in Washington D.C. und ersäufte sich im Zierbrunnen.

Auf dem von Foto von Bilal Farooqui, dem Gründer der Gesundheitsfirma CrystalMD, sah man den Knightscope K5 halb untergegangen wie er scheinbar die Stufen ins Wasser hinabgestürzt war.

Der Aufgabenbereich der K5 ist ein Gelände wie beispielsweise einen Parkplatz oder ein Einkaufszentrum zu patrouillieren, Kennzeichen zu scannen, Gerüche wahrzunehmen, und dem Sicherheitsdienst als Auge und Ohren zu dienen. Dafür ist der Roboter mit einer ganzen Reihe an Sensoren ausgestattet: LIDAR, Videokameras, Wärmekamera, Kennzeichenlesegerät, Mikrophone, GPS und Näherungssensoren. Damit sollen unter anderen Bedrohungen und sicherheitsrelevante Verhalten erkannt werden.

K5 sind unter anderen bei Microsoft in Mountain View oder dem Stanford Shopping Center im Einsatz.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

1 Comment

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s