Udacity Spinoff Voyage schickt die ersten autonomen Testfahrzeuge auf die Straße

Das von Studenten und Lehrenden der Online-Lernplattform Udacity gegründete Selbstfahrtechnologiestart-up Voyage zeigt seine ersten Fahrzeuge auf den Straßen. Das junge Unternehmen verwendet mehrere Ford Fusion. Die Fahrzeugdetails haben es dabei in sich, wie die Gründer in einem Blogpost ausführlicher beschreiben.

Voyage_Specs

Das Gehirn im Fahrzeug besteht aus einem Gigabyte AORUS Motherboard mit einem Intel Core i7–7700K Kaby Lake Quad-Core 2.4GHz Prozessor und NVIDIA Titan X GPU. Ausgestattet ist es auch mit 64GB RAM und 3TB Speicher, verteilt über drei Solid State Festplatten für Ausfallsicherheit.

Als Betriebssystem läuft darauf eine Ubuntu Distribution von Linux mit Docker Containers, dem Robot Operating System (ROS) zum schnellen Prototypisieren von Wahrnehmung, Bewegungsplanung, und Kontrolle.

Zu den eingebauten Sensoren zählen unter anderem LIDAR, Radar, RTK GPS und Kameras, die durch den CAN-Bus den Prozessoren die Informationen liefern. Der Strom wird von der im Ford eingebauten 12V Batterie geliefert.

Hier sind ein paar Bilder von den Fahrzeugen.

Dieser Artikel ist auch auf Englisch erschienen.

1 Comment

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s