Erster Unfall eines selbstfahrenden Taxi von nuTonomy in Singapur

Am 18. Oktober verursachte ein autonomes Fahrzeug von nuTonomy einen ersten Unfall im Testbetrieb in Singapur, wie The Straitstimes berichtet. Das Taxi mit zwei Ingenieuren an Bord stieß dabei mit einem Kleinlaster zusammen, als dieser die Spur wechselte. Die Kollision ist laut den Ingenieuren durch einen Softwarefehler verursacht worden. Verletzt wurde niemand. In sozialen Medien zirkulierten Bilder vom Unfall.

nuTonomy, ein in Boston, Massachusetts und Singapur beheimatetes Startup das bislang 19,6 Millionen Dollar an Wagniskapital aufstellen konnte, entwickelt selbstfahrende Fahrzeuge und begann im September 2016 den öffentlichen Test. Die Fahrzeuge auf der Basis von Mitsubishi i-MiEV fahren momentan in einem begrenzten Bereich von Singapur und können von Passagieren benutzt werden. In der ersten Testphase sitzen noch jeweils zwei Ingenieure vorne im Wagen, um im Notfall die Kontrolle übernehmen zu können.

Auch andere Hersteller haben Unfälle berichtet, die meisten davon Google, deren Fahrzeuge bereits mehr als 3 Millionen Kilometer im Selbstfahrmodus unterwegs waren.

In Singapur selbst habe momentan vier Hersteller eine Testlizenz für autonome Fahrzeuge, und nuTonomy ist eine von zwei die diese dabei sogar in einem Testbetrieb als Taxis verwenden dürfen. nuTonomy plant ab 2018 den Start einer kommerziellen Flotte von 75 Fahrzeugen in Singapur. Noch dieses Jahr will nuTonomy in Boston den Testbetrieb mit elektrischen Renault Zoes aufnehmen.

1 Comment

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s