Embark stellt $30 Millionen auf um autonomen Lastwagen zu entwickeln

Das San Francisco-basierte Startup Embark hat heute den Abschluss einer Investitionsrunde (Series B) von 30 Millionen Dollar veröffentlicht. Die Runde wurde von Sequoia Capital geführt und bringt somit das Unternehmen auf 47,2 Millionen Dollar Investitionen. Embark wurde 2016 gegründet und hat momentan 35 Mitarbeiter, mit einem neuen Büro das gerade erst in Los Angeles eröffnet wurde.

Das Unternehmen begann bereits letztes Jahr mit kommerziellen Frachtfahrten, die von El Paso in Texas nach Long Beach in Kalifornien führten, bei denen die autonomen Lastwagen eingesetzt wurden.

Die Höhepunkte für 2018 waren bislang:

  • Embark-LKWs können von LA nach Phönix ohne Disengagement fahren (Disengagement ist, wenn ein Fahrzeugcomputer an den Fahrer übergeben muss)
  • 100.000 Meilen (160.000 Kilometer) im autonomen Testmodus gefahren
  • Mehrere Fortune 500 Unternehmen wurden als Kunde gewonnen

Insgesamt sind mehr als ein halbes Dutzend Unternehmen in der Silicon Valley / Bay Area dabei, autonome Lastwagen zu entwickeln., inklusive Waymo.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s