Pony.ai erhält als 8. Unternehmen eine fahrerlose Testlizenz

In der nächste Stufe der Entwicklung von autonomen Fahrzeugen ist das aktuelle Non-Plusultra eine kalifornische Lizenz, die das Testen autonomer Fahrzeuge ohne Sicherheitsfahrer auf öffentlichen Straßen erlaubt. Nach den amerikanischen Unternehmen Waymo, GM Cruise, Nuro und Zoox und den chinesischen AutoX, Baidu und WeRide gesellt sich nun als achtes Unternehmen das chinesische Start-Up Pony.ai.

WeRide hatte bereits eine Testlizenz mit Sicherheitsfahrer vom kalifornischen DMV seit 2017, seit heute darf das Unternehmen auf den Sicherheitsfahrer verzichten. Die genehmigung kommt allerdings mit Einschränkungen. Im Rahmen der Lizenz kann Pony.ai sechs selbstfahrende fahrerlose Fahrzeuge auf bestimmten Straßen in Fremont, Milpitas und Irvine testen. Die Fahrzeuge dürfen dabei nur auf Straßen mit ausgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen von nicht mehr als 45 Meilen (72 km/h) pro Stunde bei klarem Wetter und geringem Niederschlag fahren. Die Tests werden zunächst in Fremont und Milpitas an Wochentagen zwischen 10 und 15 Uhr stattfinden.

Pony.ai ist nach einer 400 Millionen Dollar Investition aktuell mit 3 Milliarden US Dollar bewertet.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s