Cruise erhält als 1. Unternehmen in Kalifornien eine Lizenz zum fahrerlosen Passagiertransport

Cruise, die Selbstfahrtechnologieabteilung von General Motors, erhielt heute von der kalifornischen Public Utiliity Commission (CPUC), die Genehmigung ab sofort komplett fahrerlos mit Passagieren zu betreiben. Cruise hatte bereits eine Genehmigung, fahrerlos in San Francisco zu fahren, dass nun aber Passagiere mitfahren dürfen, die nicht Cruise-Angestellte sind, ist neu.

Das Unternehmen ist somit das erste in Kalifornien, dem diese Lizenz ausgestellt worden ist. Auch Waymo hat um diese Genehmigung angesucht, sie aber noch nicht erhalten. Waymo betreibt bereits seit einiger Zeit in Chandler, einem Vorort von Phönix in Arizona einen kommerziellen, fahrerlosen Robotertaxidienst mit Passagieren.

Mit solch einer Lizenz von der CPUC, die u.a. für die Taxigenehmigungen zuständig ist, können Unternehmen die Verhaltensmuster der Passagiere besser erfassen und die Technologieentwicklung vorantreiben. Damit ist San Francisco nach Phönix die zweite Stadt, in der ein fahrerloser Robotertaxidienst betrieben werden darf. Es wird erwartet, dass Waymo noch dieses Jahr ebenfalls eine solche Genehmigung erhalten wird, dann wären es die drei Flotten in US-Städte und Regionen, wie ich es hier beschrieben habe.

Die vollständige Liste aller Hersteller, die in bestimmten Regionen Kaliforniens fahrerlose autonome Autos – d.h. ohne Fahrer oder sogar Person an Bord – testen dürfen, befindet sich auf der Website der CPUC.

Hier ist die vollständige Mitteilung der CPUC:

CPUC GENEHMIGT DEN ERSTEN SERVICE FÜR FAHRERLOSE AUTONOME FAHRZEUGE IM RAHMEN EINES PILOTPROGRAMMS, DAS DAS VERKEHRSSYSTEM DES BUNDESSTAATES VERÄNDERN SOLL

SAN FRANCISCO, 4. Juni 2021 – Die California Public Utilities Commission (CPUC) hat Cruise, LLC heute die Genehmigung erteilt, an Kaliforniens erstem Pilotprogramm teilzunehmen, das der Öffentlichkeit einen „fahrerlosen“ autonomen Fahrzeugservice (AV) bietet. Cruise ist der erste Teilnehmer des CPUC-Pilotprogramms für fahrerlose Fahrzeuge, bei dem Fahrgäste in einem Testfahrzeug mitfahren können, das ohne Fahrer im Fahrzeug betrieben wird. Cruise darf keine Fahrgäste für Fahrten in Test-AVs berechnen.

Es wird erwartet, dass die Entwicklung des autonomen Fahrens für Privat- und Flottenfahrzeuge in den kommenden Jahren zunehmen wird, da AV-Unternehmen bestrebt sind, sichere und effiziente Transporte anzubieten. Die Pilotprogramme der CPUC sollen es den AV-Unternehmen ermöglichen, ihre Technologien auf einer Testbasis zu entwickeln und gleichzeitig für die Sicherheit und den Verbraucherschutz der Fahrgäste der kommerziellen Betreiber im Zuständigkeitsbereich der CPUC zu sorgen.

„Die Erteilung dieser ersten fahrerlosen Genehmigung für die CPUC’s Autonomous Vehicle Passenger Service Pilot Programs ist ein wichtiger Meilenstein. Autonome Fahrzeuge haben das Potenzial, unser Transportsystem und unsere Gemeinden zu verändern, indem sie individuelle Mobilitätsbedürfnisse lösen, die Sicherheit auf den Straßen verbessern und Güter nachhaltig und effizient durch den Staat transportieren“, sagte Commissioner Genevieve Shiroma. „Der effektive Einsatz von autonomen Fahrzeugen kann auch die Geschäftsmodelle für Fahrzeugherstellung, -wartung und -service verändern und neue Arbeitsplätze und Branchen für die kalifornischen Arbeitskräfte schaffen.“

Wie erforderlich, hat Cruise bereits eine Autonomous Vehicle Tester Program Manufacturer’s Testing Permit – Driverless Vehicles vom California Department of Motor Vehicles (DMV) erhalten. Die Erlaubnis des DMV, die eine notwendige Voraussetzung für alle AV-Tests ist, ist getrennt und verschieden von der Genehmigung der CPUC, die eine zusätzliche Anforderung nur für Transportunternehmen ist, die Mitglieder der Öffentlichkeit in AVs transportieren wollen.

Unternehmen, die an dem Pilotprojekt teilnehmen, müssen der CPUC vierteljährliche Berichte über den Betrieb ihrer Fahrzeuge vorlegen, die fahrerlosen AV-Personenverkehr anbieten. Die Unternehmen müssen außerdem einen Fahrgastsicherheitsplan einreichen, der ihre Pläne zum Schutz der Fahrgastsicherheit bei fahrerlosem Betrieb darlegt.
Die Genehmigung von Cruise ist verfügbar unter http://www.cpuc.ca.gov/avcissued.

Weitere Informationen zu den Pilotprogrammen der CPUC für den autonomen Fahrgastservice finden Sie unter sind unter http://www.cpuc.ca.gov/avcpilotinfo verfügbar.
Die CPUC reguliert Dienstleistungen und Versorgungsunternehmen, schützt die Umwelt und gewährleistet den Zugang der Kalifornier zu sicherer und zuverlässiger Versorgungsinfrastruktur und -dienstleistungen. Für weitere Informationen über die CPUC besuchen Sie bitte http://www.cpuc.ca.gov.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

3 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s