Übersicht zu Regulierungen zu autonomem Fahren in den USA

Während Deutschland als erstes Land der Welt vergangenes Jahr ein bundesweites Gesetz zum autonomen Fahren verabschiedet hat, sind andere Länder nicht so weit, beziehungsweise ist einiges an Stückwerk vorhanden.

Reuters veröffentlichte eine Übersicht zum Stand der Regulierungen in den US-Bundesstaaten. Dabei hat wenig überraschend Kalifornien die Nase vorn, mit den umfangreichsten Regulierungen, die der hohen Konzentration an Unternehmen, die sich in Kalifornien mit dieser Technologieentwicklung beschäftigen. Aber auch andere Bundesstaaten sind sehr fortgeschritten mit den entsprechenden Bestimmungen. Einige Bundesstaaten haben gar keine besonderen Regulierungen, und deshalb sind dort Tests mit autonomen Fahrzeugen automatisch erlaubt.

Regulierungen zum autonomen Fahren in den US-Bundesstaaten; Stand 16. Juni 2022 – (C) Reuters Research

Diese Tatsache macht Texas beispielsweise zu einem Zentrum der Tests mit autonomen LKWs, mit der sich der erwähnte Reuters-Beitrag beschäftigt. Aurora, Kodiak, Gatik, TuSimple, oder Waymo. Texas verabschiedete 2017 sogar ein Gesetz, das das Verbot von Tests sogar explizit verbietet. Städte dürfen das testen nicht verbieten. Auch sind keine besonderen Anforderungen, Versicherungen oder Meldungen zu den Tests notwendig.

Kalifornien hingegen verlangt für die Lizenz den Nachweis einer speziellen Versicherung, regelmäßige Berichterstattung zum Beispiel in Form der Disengagementberichte aber auch zu Unfällen.

Mein neuestes Buch!

Totschlagargumente für Anfänger

Ob Corona-Impfung oder Tempolimit, Erbschaftsteuer oder Aktienrente: Debattierfreudige Zeitgenossen finden in diesen Zeiten Themen en masse. Manche wollen wirklich debattieren, überzeugen und auch lernen. Andere sind da eher simpler gestrickt und erklären jeden, der nicht ihrer Meinung ist, für dumm, ungebildet oder einfach einen schlechten Menschen. Und eine dritte Spezies hat die Kunst des Totschlagarguments perfektioniert – und erstickt damit die meisten Diskussionen schnell in betretenem Schweigen. Floskeln von „Das haben wir schon immer so gemacht“ bis hin zu „Das trifft wieder nur den kleinen Mann“ begleiten uns zuhauf. Wie sie funktionieren, was man dagegen tun kann – und wie man sie im Notfall auch selber nutzt –, erklärt der Autor von „Sorry not sorry“ augenzwinkernd in diesem Buch.

Zu bestellen bei Amazon oder beim Verlag.

In dreiviertel der US-Bundesstaaten sind Regulierungen und Gesetze zum autonomen Fahren bereits vorhanden, Kalifornien bestimmte sogar, dass ab 2030 alle autonomen Fahrzeuge sogenannte Zero-Emission-Vehikel, also beispielsweise Elektroautos, sein müssen. Da alleine Kalifornien oder Texas flächenmäßig größer als Deutschland sind, und in den USA insgesamt um die 2.500 autonome Fahrzeuge im Test- oder bereits im kommerziellen Einsatz unterwegs sind, wird klar, wer hier die Nase voran hat.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s