Lucid Motors zeigt erstes Model Codename ‚Atvus‘

Der Elektrofahrzeughersteller Lucid Motors veröffentlichte das erste Bild seiner Limousine. Das Fahrzeug des in Menlo Park in Kalifornien beheimateten E-Fahrzeug-Startup, das sich erst vor einigen Wochen von Atieva in Lucis Motors umbenannte, ist noch mit einer Folie überzogen, um die Konturen nicht sofort zu offenbaren.

Das Fahrzeug mit dem Codenamen ‚Atvus‘ soll nächste Woche auf der LA Autoshow vorgestellt werden, ein anderer Zeitpunkt für die Präsentation des Fahrzeugs ist für den 9. Dezember genannt worden.

In einem Größenvergleich sieht man die Dimensionen des Fahrzeugs zu zwei anderen Limousinen, nämlich einem Mercedes S-Klasse und einem BMW 7. Obwohl der Atvus kein Motor hat, ist der Motorraum ähnlich dimensioniert, kann aber wie schon beim Tesla Model S als Stauraum verwendet werden.

Lucid_Motors_Sedan_Comparison.png

Lucid Motors hat zwar in Kalifornien seine Zentrale, ist aber vom chinesischen Medienkonglomerat LeEco finanziert, das auch hinter Faraday Future steckt. Erst vor kurzem bekannte LeEco in Geldschwierigkeiten zu stecken.

In den vergangenen Monaten veröffentlichte Lucid Motors einige Videos, die die Performance des elektrischen Drivetrains zeigen. Er steckt in einem Mercedes Sprinter und schlägt in Beschleunigungstests jeden Verbrenner und auch die Teslas mit dem kleineren Batteriepaket.

1 Comment

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s