Mercedes-Benz, NVIDIA demonstrieren Selbstfahrtechnologie auf CES

Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ist in vollem Schwung und wie schon im vergangenen Jahr sind alle Automobilhersteller vertreten. Viele nutzen die Woche um ihre letzten Entwicklungen zu präsentieren (und viele von ihnen werden die Woche darauf in das Silicon Valley pilgern, das sich zum Zentrum der neuen Automobilindustrie entwickelt hat).

Der Grafikprozessorhersteller NVIDIA, der erst im Dezember als 20. Unternehmen die Genehmigung zum Test seiner Selbstfahrtechnologie auf den kalifornischen Straßen erhielt, führte sein autonomes Fahrzeug vor. Im folgenden Video werden verschiedene Fahrszenarien auf den Highways um San Mateo etwas südlich von San Francisco gezeigt.

Auch Mercedes-Benz zeigt seinen Drive Pilot in einem erweiterten E-Klasse-Serienfahrzeug, der auf einer Straße im Nachbarbundesstaat Nevada Spur hält, bei manuell gesetztem Blinker abbiegt sobald die verwendeten HERE Straßenkarten eine Straße anzeigen. Das Fahrzeug ist mit zwei vorwärts gerichteten Kameras ausgestattet, sowie mit Radar-Sensoren vorne und an den Ecken.

Etwas nervend scheint das permanente Verlangen des Drive Pilot nach Berühren des Lenkrad und eines darin eingebauten Sensors. Mercedes hat dieses Verhalten bewusst eingebaut, um den Fahrer zu Aufmerksamkeit zu zwingen. Diese Funktionalität soll Ende 2017 in der S-Klasse verfügbar sein.

Sowohl NVIDIAs und Mercedes-Benz Fahrzeuge sind momentan auf einem Level 2 von 5 des autonomen Fahren. Eine Abschätzung wann die verschiedenen Autonomiestufen der einzelnen Hersteller erreicht wird, ist hier nachzulesen.

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s