Softbank steigt bei GM Cruise mit 2,25 Milliarden Dollar ein

SoftBank Vision Fund steigt mit 2,25 Milliarden Dollar bei GM Cruise, der Selbstfahrtechnologieabteilung von General Motors, ein. GM selbst investiert ebenfalls weitere 1,1 Milliarden Dollar.

Der japanische SoftBank Vision Fund hat einen 100 Milliarden Dollar Fond aufgelegt, mit dem bereits Investitionen in andere Mobilitätsunternehmen getätigt wurden. Darunter befinden sich auch die Ridesharing-Unternehmen Uber, Didi, Ola und Grabon, die Chipfirmen Nvidia und ARM, sowie Navigationskartenhersteller Mapbox.

Zuerst sollen 900 Millionen Dollar investiert werden, weiter 1,35 Milliarden dann, wenn GM Cruise den kommerzielle Betrieb seines Robotertaxiservices aufnimmt. Erwartet wird das 2019.

GM Cruise liegt mit seiner Technologie momentan hinter Waymo (siehe auch Disengagement Report), das ebenso heute den Kauf von bis zu 62.000 Fahrzeugen von Fiat Chrysler angekündigt hat.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s