Honda und GMCruise unterschreiben Partnerschaft

Nur wenige Wochen, nachdem Softbank bei der General Motors-Tocher GMCruise mit 2,25 Milliarden Dollar eingestiegen ist, hat Honda ein noch größeres Investment mit 2,75 Milliarden Dollar angekündigt. GMCruise, erst vor etwas mehr als zwei Jahren von GM um eine halbe Milliarde gekauft, entwickelt selbstfahrende Autos und tested seine Technologie auf der Basis des Chevrolet Bolts in San Francisco und Phönix.

Honda steigt dabei mit 750 Milliarden Dollar Investition direkt in GMCruise ein, und nochmals zwei Milliarden über die nächsten 12 Jahre in die Entwicklung eines gemeinsame autonomen Autos. Das Fahrzeug soll dann in einer Robotertaxiflotte von GMCruise betrieben werden. Diese Partnerschaft soll exklusiv sein.

GMCruise ist gemäß den bislang öffentlich bekannten Daten an zweiter Stelle hinter der Google-Schwesterfirma Waymo. Mit einem Disengagement von durchschnittlich allen 2.000 Kilometer liegt es hinter Waymo mit 9.000 Kilometern pro Disengagement. Bei einem Disengagement weiß das Fahrzeug nicht mehr weiter und übergibt die Kontrolle an einen Sicherheitsfahrer.

Disengagement Report

Für Waymo ist diese Partnerschaft ein Rückschlag, befanden sich Waymo und Honda seit Monaten in Verhandlungen. Waymo hat Partnerschaften mit Fiat-Chrysler und Jaguar, wobei diese eher eine sind, wo die beiden Hersteller Waymo-Technologie in ihren Autos einbauen, und Waymo diese Autos kauft und in einer Flotte betreibt.

Reiner Automanufakturpartner zu sein könnte für Honda letztendlich zuwenig der eigenen Strategie entsprochen haben. Traditionelle Automobilhersteller stehen vor dem Dilemma, welche Option sie mit autonomen Autos sie verfolgen sollen, und die Chance erfolgreich zu sein stehen schlecht.

Die Bewertung von GMCruise wird damit auf 16 Milliarden Dollar geschätzt. Waymo hingegen wurde von der Investmentbank Morgan-Stanley bereits mit 175 Milliarden Dollar bewertet und die Anzeichen eines unmittelbar bevorstehenden Starts des Waymo-Robotertaxiservices mit tausenden Autos verdichten sich. So sind erste Fahrspuren und Parkplätze für Waymo-Autos in der Region um Phönix aufgetaucht.

Waymo_Pickup_Chandler_banner

Auch GMCruise will kommendes Jahr eine neue Version des Chevrolet Bolt auf die Strassen bringen, das kein Lenkrad und keine Pedale mehr hat.

GMCruise_No_Wheel

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s