Ein Tag im Leben von Robotaxis {VIDEOS]

Neben den spannenden Videos, die von Benutzern von Waymo One und Beta-Testern von Teslas Full Self Driving, in den letzten Tagen reihenweise und sehr zur Freude Interessierter gepostet wurden, lassen sich auch die anderen Selbstfahrtechnologiestart-Ups nicht lumpen. Eine Reihe von längeren Videos mit mehreren Perspektiven in unterschiedlichen Regionen und Städten wurden in den letzten Wochen veröffentlicht, teilweise mit intensiven Kommentaren der Start-Up-Gründer. Hier ist eine Auswahl von ihnen.

Voyage

Voyage ist ein in Palo Alto basiertes Robotaxi-Start-Up, das aktuel in zwei Regionen fährt, nämlich in zwei abgeschlossenen Rentner-Dörfern, eines in San José in Kalifornien, das andere in Florida. Beide heißen zufällig The Villages, haben aber nichts miteinander zu tun. In beiden Rentnerdörfern gilt eine streng eingehaltene Höchstgeschwindigkeit von 25 Meilen pro Stunde (40km/h), relativ wenig Verkehr (sieht man von den gelegentlichen Truthähnen ab) und schönen Straßen.

GM Cruise

Cruise Automation wurde vor einigen Jahren von General Motors um den Betrag von fast einer Milliarde Dollar erworben und testet seither vorrangig in San Francisco. Die Stadt ist verhältnismäßig herausfordernd, weil sie sehr hügelig ist, der Verkehr anspruchsvoll, die Straßenmarkierung schlecht und die angespannte Parkplatzsituation zu häufigem Parken in zweiter oder sogar dritter Spur führt. Dazu kommen noch Nebel, abgelenkte Fußgänger und sonstige Durchgeknallte, und wir haben einen perfekten Testort für ein autonomes Auto-Unternehmen.

Die Fahrzeuge sind übrigens alle auf der Basis des Chevrolet Bolt, eines Elektroautos. Von denen hat GM Cruise um die 170 im Testeinsatz. Das Unternehmen erhielt auch gerade eine fahrerlose Testlizenz und will noch in diesem Jahr mit Tests ohne Sicherheitsfahrern in San Francisco beginnen.

Im vorliegenden Video kommentiert Kyle Vogt, Mitgründer von GM Cruise, eine komprimierte 75-minütige Fahrt durch San Francisco, und geht dabei auf interessante Begebenheiten ein.

Zoox

Gerade erst von Amazon um 1,2 Milliarden Dollar erworben, ist Zoox mit Sitz in Foster City, etwas südlich von San Francisco gelegen, durch die massiven Sensoraufbauten auf seinen schwarzen SUVs und die Töne die sie ausstoßen bekannt. Die Fahrzeuge fahren vorwiegend in San Francisco, was wie schon bei GM Cruise, zu interessanten Szenarien führt. Auch Zoox hat eine fahrerlose Testlizenz erhalten, aber noch nicht angekündigt, ab wann die Tests ohne Sicherheitsfahrer stattfinden sollen.

Hier ist ein Video, das komprimiert eine einstündige Fahrt durch San Francisco zeigt. Die Kommentatoren in diesem Video sind James Philbin, Zoox Sr. Director of Perception & Prediction, und Sarah Tariq, Director of Computer Vision, die auf etliche Herausforderungen während der Fahrt hinweisen und eingehen.

Pony.ai

Zum Abschluss noch ein kurzes, aber eindrucksvolles Video des chinesischen Start-Ups Pony.ai, das auch in Fremont, nicht unweit der Tesla-Fabrik, seinen Sitz hat und Fahrzeuge auf den Straßen testet. Im Video sehen wir mehrere Situationen in sehr unterschiedlichen Verkehrsszenarien, darunter Peking und Guangzhou in China,, sowie Fremont und Irvine in Kalifornien.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s