Baidu erhält fahrerlose Testlizenz für Peking

In den letzten Tage zeigen sich eindrucksvoll die Früchte jahrelanger Entwicklungsarbeit und Milliardeninvestitionen. Nach Waymo One, AutoX und GM Cruise kündigte nun Baidu die baldige Aufnahme fahrerloser Testfahrten seiner selbstfahrenden Autos an. Der chinesische Internetgigant,, der mit seinem Open Source-Betriebssystem für autonome Autos namens Apollo den Kampf um die Vorherrschaft bei autonomen System aufnahm, erhielt von Peking die Genehmigung, autonome Autos ohne Fahrer testen zu dürfen.

Insgesamt fünf Fahrzeuge darf das Unternehmen auf öffentlichen Straßen in der Stadt betreiben. Die Fahrzeuge müssen aber immer durch einen Fernoperator per Fernsteuerung über das 5G-Netzwerkübernommen werden können. Baidu plant nach weiteren Tests die Sicherheitsfahrer dann endgültig aus dem Fahrzeug zu nehmen.

Peking hat strenge Anforderungen an fahrerlose Fahrversuche. Fahrzeuge müssen T3- oder höhere Testfähigkeiten haben, mehr als 30.000 Kilometer (18.641 Meilen) auf offener Straße sicher zurücklegen und eine Bewertung auf einer geschlossenen Strecke bestehen. Baidu hat all diese Bedingungen erfüllt.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s