Zweite 600 km lange autonome Fahrt eines Teslas ohne eine einzige Intervention: Rückfahrt von LA nach Silicon Valley

Nach der ersten mehr als sechsstündigen und 600 Kilometer langen Fahrt von San Francisco nach Los Angeles mit einem Tesla Model 3, das mit der jüngsten Version der Tesla Full Self Driving Beta (FSD Beta) ausgestattet war und bei der es keinen einzigen Eingriff durch den Fahrer gab, fuhr dasselbe Fahrzeug nun zurück. Wiederum ohne Eingriff, dieses mal, laut der Originalposter sogar besser. Hier der Kommentar:

Tesla Autopilot FSD Beta fährt von Los Angeles nach Silicon Valley ohne Eingriffe. Gestartet am SpaceX-Hauptquartier in Los Angeles (Hawthorne) und mit einem Ladestopp in Kettleman City, bevor wir in San Jose ankamen. Während der gesamten 6-stündigen Fahrt gab es absolut keinen menschlichen Fahrer. Das Einzige, was der Fahrer tun musste, war das Auto aufzuladen – etwa 1 Minute und 15 Sekunden menschlicher Kontrolle über eine 6-stündige Fahrt. Die Tatsache, dass es den ganzen Weg bis nach Los Angeles und wieder zurück ohne jeglichen Eingriff geschafft hat, lässt vermuten, dass dies mehr als nur Glück ist. Die Software wird immer besser. Diese Fahrt war sogar noch besser als die letzte, obwohl es immer noch viele Fehler und verbesserungswürdige Bereiche gab, die kein Auskuppeln erforderten. Können Sie sie erkennen? Ich werde versuchen, auch 1x Rohmaterial zu posten, wenn ich kann.

Wenn Du selbst herausfinden willst, wie rasch die Weiterentwicklung von Selbstfahrtechnologie wie jener von Tesla vor sich gehen könnte und was sie für Dein Unternehmen oder Deine Karriere bedeutet, dann empfehle ich Dir meinen neuen Online-Kurs. Basierend auf meinem Buch – Foresight Mindset – zeigen mein KI-Roboter AlphaSophia und ich wie man mit dem Future Mindset die Zukunft mit Methoden wie Backcasting, 2×2-Matrix oder STÖÖP ein bisschen vorhersagen kann. Schau Dir doch mal die Vorschauvideos an.

Future Mindset: Wie man die Zukunft vorhersagt und designt

Die Hand, die im folgenden Video immer wieder das Lenkrad berührt folgt rechtlichen Gründen. Sowohl der Autopilot als auch die FSD fordern den Fahrer alle 10-20 Sekunden auf, das Lenkrad zu berühren oder leicht zu bewegen. Man erkennt die Aufforderung auf dem Touchscreen in der linken Hälfte durch ein kleines Popup-Fenster am linken unteren Ende. Hier nun das Video in Zeitraffer:

Dieser Beitrag wurde auch auf Englisch veröffentlicht.

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s