Udacity Selbstfahrauto gesichtet

Bei einer Veranstaltung der Online-Lernplattform Udacity, die seit Oktober einen Kurs im Angebot hat, bei dem ein Abschluss zum Selbstfahringenieur gemacht werden kann, war auch ein ganz spezielles Fahrzeug auf dem Parkplatz vor dem Veranstaltungsort abgestellt. Ein Lincoln MKZ, der auch von GM selbst für die Entwicklung, verwendet, war vor dem Computer History Museum in Mountain View geparkt. Und dieser Lincoln dient den Studenten des Kurses dazu, dass sie den Code und die Algorithmen direkt am Fahrzeug ausprobieren können.

Das Fahrzeug selbst war mit mehreren Sensoren und Aufbauten ausgestattet. Vorne waren zwei Velodyne Puck-Lidarsystem montiert, und am Dach befindet sich ein Gerüst auf dem wie es aussieht ein drehbares Lidar angebracht werden kann. In einer der Rohre war eine Kamera untergebracht, hinten ein GPS, und ein Kabel verlief lose vom Dach in den Kofferraum. Im Innenraum des Fahrzeugs war ein Computer, sowie ein Notfallknopf zum Ausschalten des Systems angebracht.

Das Fahrzeug selbst war über und über mit Folien beklebt, deren Aufschrift Werbung für den Nanodegree machte.

2 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s