Udacity macht Fahrsimulator zu Open Source

Udacity hat den Fahrsimulator, der im Nanodegree-Onlinekurs für Selbstfahrtechnologieingenieure verwendet wird, heute auf GitHub als Open Source freigegeben. Obwohl auch Videospiele wie Grand Theft Auto von manchen Entwicklern eingesetzt werden, sind Werkzeuge wie dieses immer willkommen, vor allem wenn sie von einem Team stammt, hinter dem Sebastian Thrun steckt.

Videos von Studenten des Nanodegrees, die den Simulator im Einsatz zeigen, sind auf YouTube und in den (geschlossenen) Facebookgruppen der Kursteilnehmer zu sehen.

Simulationen stellen die wichtigste Methode bei der Entwicklung von autonomen Fahrzeugen dar. So hat Waymo-CEO John Krafcik erst vor kurzem erwähnt, dass 2016 allein Waymo-Autos 1,6 Milliarden Kilometer im Simulator gefahren sind. Auch andere Unternehmen setzen massiv auf Simulatoren. Simulatoren erlauben jedes Fahrszenario unzählige Male unter den variierenden Bedingungen nachzuspielen und KI-System auf diese Weise zu schulen.

Nicht nur der Udacity-Fahrsimulator ist Open Source, auch der von den Kursteilnehmern entwickelte Code um selbstfahrende Autos zu betreiben. Weitere Open Source Projekte sind George Hotz Comma.ai Open Pilot und das Open Source Car Control Kit.

Dieser Artikel erschien auch auf Englisch.

2 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s