GM fügt weitere 300 Autos zur Selbstfahrflotte hinzu

General Motors wird bis zu 300 weitere selbstfahrende Autos zu seiner aktuellen Flotte hinzufügen. Cruise Automation, das Start-up das GM vor einem Jahr erworben hat, testet momentan eine Flotte in San Francisco und in Phönix, Arizona. Bereits vor einigen Tagen kündigt GM an, über 1.100 Mitarbeiter für das Selbstfahrteam einstellen zu wollen.

Aus Dokumenten die an die amerikanische Funkregulierungsbehörde FCC eingereicht wurden, konnte IEEE herauslesen, dass GM bis zu weitere 300 Autos mit Lidar- und Radarsensoren ausstatten will. Um Senoren im Testbetrieb einzusetzen, müssen Ausnahmegenehmigungen eingeholt werden. Aufgrund der großen Anzahl an Genehmigungen fragte die FCC nach, was denn damit geplant sei.

Der japanische Automobilelektronikzulieferer Alps Electric, suchte um eine Genehmigung für 3.000 Radarsensoren, sogenannte Ukaza, an, die in einem Frequenzbereich von 76-81 Gigahertz arbeiten. Diese Radarsensoren sollen ab dem 1. Mai zum Einsatz kommen. Auf Nachfrage der FCC erklärte Alps Electric, dass jedes Auto mit 10 dieser Sensoren ausgestattet werden soll.

Ein paar Tage später suchte GMs Forschungsabteilung bei der FCC ebenso um eine Ausnahmegenehmigung für diese Ukaza an, wobei aber die Anzahl an Sensoren für die Öffentlichkeit gelöscht wurde. Nur einen Tag später reichte auch Bosch ein Ansuchen um eine Ausnahmegenehmigung für 650 Radarsensoren an, um damit 162 Fahrzeuge auszustatten.

Einer Reuters-Meldung vom Februar zufolge will GM sogar mehrere tausend autonome elektrische Fahrzeuge auf die Straßen schicken.

Angesichts der Meldungen von Waymo, die mit bis zu 600 Fahrzeuge autonomes fahren testen wollen, werden wir bald mehr von den Autos auf den Straßen sehen. Mehr Autos bedeutet auch eine schnellere Verbesserung der Technologie.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

 

2 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s