Südkoreanisches Mando wird 56. Unternehmen mit kalifornischer Testlizenz

Das aus Südkorea stammende Unternehmen Mando America Corporation erhielt als 56. Unternehmen eine Lizenz von kalifornischen DMV, um autonome Auto auf allen öffentlichen Straßen zu testen.

Gemäß der Firmenwebsite plant das Unternehmen Notfallbremssysteme für autonome Autos zu entwickeln. Mit dem tödlichen Unfall von Uber ist das auch ein sehr notwendiges Element für die Sicherheit von Passagieren und anderen Verkehrsteilnehmern.

Das in Seoul basierte Unternehmen ist Teil der größeren Halla Group, einem Automobilzulieferer der vor allem Teile für Bremsen, Lenkräder und Federungen produziert, sowie auch Fahrerassistenzsysteme. Die Halla Group hat weltweit mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s