Waymo & Cruise erhalten kommerzielle Robotaxilizenz

Die kalifornische Verkehrsbehörde (Department of Motor Vehicles DMV) erteilte heute den beiden Unternehmen Waymo und GM Cruise eine Genehmigung, autonome Taxiflotten kommerziell auf öffentlichen Straßen zu betreiben. Dabei gibt es aber kleine Unterschiede, wo, wann und wie die Fahrzeuge betrieben werden dürfen:

WaymoGM Cruise
Regionin Teilen von San Francisco und San Mateo Countyin Teilen von San Francisco
Geschwindigkeitmaximal 65 mph (104 km/h)maximal 30 mph (48 km/h)
Uhrzeitvon 0:00 bis 24:00 Uhrvon 22:00 bis 6:00 Uhr
Wetterbei gutem Wetter inklusive Regen & leichtem Nebelbei gutem Wetter inklusive leichtem Regen & leichtem Nebel
FahrzeugePKWs unter 4.536 kg Gewicht (10.001 Pfund)PKWs unter 4.536 kg Gewicht (10.001 Pfund)
Testgenehmigung mit Sicherheitsfahrerseit 2014seit 2015
fahrerlose Testgenehmigungseit Oktober 2018seit Oktober 2020
UPDATE
Fahrerlos mit zahlenden Passagieren
Nicht erlaubtErlaubt

Die beiden Unternehmen gesellen sich damit zu Nuro, dem vergangenes Jahr eine solche kommerzielle Testgenehmigung erteilt wurde. Nuro ist ein Unternehmen, das autonome Lieferroboter entwickelt, die auf öffentlichen Straßen fahren. Die Liste aller aktuellen Lizenhalter findet sich hier.

Damit dürfen die Unternehmen nun eine Gebühr für ihren Robotaxidienst verlangen. Waymo hat bereits eine solche Genehmigung für seine Flotte in Phönix in Arizona, wo das Unternehmen diese seit 2018 betreibt.

FUTURE ANGST

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit?

Ab sofort erhältlich im Buchhandel, beim Verlag und bei Amazon.

Die Anforderungen des DMV für solch eine Genehmigung inkludieren:

  • Angabe des Einsatzbereichs der Fahrzeuge sowie Beschreibung aller üblicherweise auftretenden eingeschränkten Bedingungen, unter denen die Fahrzeuge nicht eingesetzt werden können.
  • Nachweis, dass die Technologie in der Lage ist, Situationen im Straßenverkehr gemäß dem kalifornischen Fahrzeuggesetz zu erkennen und darauf zu reagieren, sowie eine Beschreibung, wie das Fahrzeug die Definition einer autonomen Technologie der SAE-Stufen 3, 4 oder 5 erfüllt.
  • Nachweis, dass die Fahrzeuge die bundesstaatlichen Sicherheitsstandards für Kraftfahrzeuge erfüllen oder eine Ausnahmegenehmigung der National Highway Traffic Safety Administration besitzen.
  • Bescheinigung des Herstellers, dass er Test- und Validierungsverfahren durchgeführt hat und davon überzeugt ist, dass die autonomen Fahrzeuge sicher für den Einsatz auf öffentlichen Straßen in Kalifornien sind.
  • Ausarbeitung eines Interaktionsplans für die Strafverfolgungsbehörden, der Informationen für die Strafverfolgungsbehörden und andere Ersthelfer über den Umgang mit den autonomen Fahrzeugen enthält.
  • Vorlage eines Versicherungsnachweises oder einer Kaution in Höhe von 5 Millionen Dollar.

UPDATE

Laut Financial Team Reporter Patrick McGee gibt es einen wichtigen Zusatz zur Lizenz: Waymo kann zahlende Passagiere mitnehmen, muss aber einen Sicherheitsfahrer im Auto haben, während GM Cruise zahlende Passagiere mitnehmen und sie OHNE Sicherheitsfahrer fahren kann.

Dieser Beitrag wurde auch auf Englisch veröffentlicht.

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s