Wo ist Waymos Flotte in Mountain View hin?

Wer an der Waymo-Zentrale in Mountain View vorbeifährt, bemerkt die Abwesenheit der bis vor der Pandemie so zahreich in der Region herumfahrenden autonomen Robotaxis in Form der Fiat Chrysler Pacifica Minivans. Diese fuhren mehrere Jahre in großer Zahl und transportierten die Waymo-Mitarbeiter im Testbetrieb.

Mit dem Beginn der Pandemie änderte sich einiges. Nicht nur fuhren die Robotaxis nicht mehr herum, weil die Mitarbeiter alle im Home Office saßen, die Fahrzeuge standen alle abgedeckt auf der Garage in der Waymozentrale, deutlich sichtbar, wenn man die San Antonio Road entlang fuhr.

Waymo-Garage mit Waymo-Flotte im September 2021

Nun aber sind die Fahrzeuge nicht nur aus dem Verkehr verschwunden, sondern auch vom Dach der Garage, wie ich am 9. Dezember 2021 feststellen musste.

Waymo-Garage ohne Waymo-Flotte im Dezember 2021

Die Frage die sich stellt ist: wo sind die Fahrzeuge hin verschwunden?

  1. Sind sie in andere Lokationen verfrachtet worden, wie beispielsweise nach San Francisco oder nach Phönix, um dort die Operationen zu erweitern?
  2. Sind sie außer Dienst gestellt worden, um einer neuen Generation an Fahrzeugen Platz zu machen?

Es scheint einiges auf die erste Variante hinzudeuten, da Waymo Berichten zufolge mit dem Mapping anderer Stadtteile von Phönix in Arizona begonnen hat. Im Stadtteil Chandler betreibt Waymo schon seit 2018 einen Robotaxidienst mit einer Flotte von mehreren hundert der Fiat Chrysler Pacifica Minivans. Um den Service zu erweitern, könnte es notwendig geworden sein, die Testflotte aus Mountain View abzuziehen und nach Arizona zu bringen. Oder gar etwa nach New York, um die Stadt zu mappen?

Was allerdings bedeutet das für Mountain View und die Bay Area? Werden wir eine Flotte von neuen Vehikeln sehen? Beispielsweise mehr von den Jaguar iPace, wie sin in San Francisco schon zum Einsatz kommen? Oder ganz andere Fahrzeuge anderer Hersteller?

SORRY NOT SORRY

Die Kunst, wie man sich nicht entschuldigt, ist ein hehres Gut. Politiker, Manager, Kirchenvertreter und viele andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens beherrschen diese Kunst in Perfektion. Korruption bei der Maskenbeschaffung? Nie passiert. Nicht genug Impfstoff? Tut uns leid, lässt sich aber nicht ändern. Milliarden mit der geplanten Autobahnmaut versenkt? Nicht meine Schuld. Was soll die ganze Aufregung?

Ab sofort erhältlich im Buchhandel, beim Verlag und bei Amazon.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s