Lidl testet mit schwedischem Start-up Einride selbstfahrende Lieferwagen

Das schwedische Start-up Einride wird mit Lidl in Schweden autonome Lieferwagen testen. Mit den elektrisch betriebenen T-Pods will man in der Region Halmstad erste Testfahrten machen, wie das Magazin Computer Sweden berichtet. Dabei sollen die Fahrzeuge mit einer Reichweite von 200 Kilometern auf Autobahnen und Landstrassen autonom fahren, auf allen anderen Straßen übernimmt ein Fahrer.

Andere Hersteller wollen gleich überhaupt den Supermarkt vor die Haustür bringen. Das Start-up Armada, gegründet vom Online-Zulieferdienstveteranen Ali Ahmed, plant im Jänner 2018 seinen autonom fahrenden Pod auf der CES in Las Vegas vorzustellen. Dieser Pod soll den Supermarkt auf Bestellung vor die Haustür bringt.

Moby, ein Start-up aus Shanghai, bringt ebenso den fahrenden Laden mit einem ersten Prototypen zum Kunden.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

1 Comment

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s