Cruise baut großen Ladepark in San Francisco

GM Cruise, der Entwickler von selbstfahrenden Autos, wird in San Francisco einen großen Ladepark für seien Flotte an elektrischen Robotertaxis bauen. Der Ladepark im Dogpatch Distrikt auf 630, 640 und 800 Cesar Chavez Street soll spätestens 2022 in Betrieb gehen und anfänglich 50 Ladestationen und im weiteren Ausbau bis zu 100 Ladestationen umfassen. Das Unternehmen hat um eine Genehmigung für den Bau der Ladestationen angesucht. Dieser befindet sich übrigens nicht unweit vom Waymo-Depot, wo deren Testfahrzeuge geparkt und gewartet werden.

Ladepark (C) Cruise

Cruise Automation wurde von General Motors vor einigen Jahren um fast eine Milliarde Dollar erworben und entwickelt selbstfahrende Autotechnologie. Die Entwicklung findet vorwiegend in San Francisco statt und die jüngsten Zahlen im 2020 Disengagement Report zeigen, dass Cruise nur knapp hinter Waymo Im Dezember begann Cruise auch Testfahrten ohne Fahrer an Bord.

Seitdem Cruise ein Teil von GM ist, verwendet das Unternehmen die elektrischen Chevrolet Bolts für die Entwicklungsfahrten. Diese Fahrzeugen speziell für autonome Fahrzeuge angepasst und es wurde auch bereits ein Entwurf ohne Lenkrad vorgestellt.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s