Elon Musk kündigt Verfügbarkeit vollautonomer Teslas in 3, spätestens 6 Monaten an

Ich habe hier bereits mehrmals davon gesprochen, wie Tesla alle Figuren in Position bringt, um seinen Fahrzeugen volle Selbstfahrfähigkeit zu geben. War das bisher eine aus den Beobachtungen der eingebauten Technologie abgeleitete Vermutungen, so wurden sie nun von Tesla-Chef Elon Musk bestätigt. In einem Tweet kündigte er an, dass „volle Selbstfahrfähigkeit“ für alle Teslas mit dem seit dem 19. Oktober 2016 eingebauten Autopilot Hardware Kit 2 vielleicht bereits in drei Monaten, spätestens aber in sechs Monaten verfügbar sein wird.

Diese Funktionalität geht über eine erweiterte Autopilot-Funktionalität hinaus. Diese ‚beschränkt‘ sich bislang auf erweiterte Cruise Control, Fahrbahnmarkierungserkennung, Abstandhaltung, automatisches Einparken, Fahrbahnwechseln, Spurhalten oder Herbeirufen (Summon). Aktuell geschah der Update der erweiterten Autpilotfunktion an alle Besitzer, das zum ersten Mal aktiven Gebrauch des neuen Hardware Kits macht.

In einem Video demonstrierte Tesla bereits, wie ein Tesla vollständig autonom seinen Weg von einem Supermarkt in Los Altos in die Tesla-Zentrale nach Palo Alto findet. Ein anderes Video zeigt den Wagen die Sandhill Road entlang fahren, auf den Highway 280 auf, und ab nach Palo Alto ins Hauptquartier.

Auch Teslabesitzer haben beeindruckende Videos veröffentlicht, die Teslas im Autopilotmodus sicher auf Schneefahrbahnen zeigen, und selbst Unfälle vorhersagen.

Musks Ankündigung auf Twitter bringt uns selbstfahrende Autos rascher, als selbst die Optimisten gedacht haben. Und es ist auch dringend notwendig. So hat eine Untersuchung der amerikanischen Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA in einen tödlichen Unfall mit Teslas Autopilot ergeben, dass nicht nur der Autopilot keine Schuld hatte, sondern der Autopilot bereits jetzt die Unfallszahlen um 40 Prozent verringert hat. Musk erwartet sogar, dass diese Zahlen mit den neuen Autopilotupdates um 90 Prozent sinken werden.

Wären alle Autos in Deutschland damit ausgestattet, könnten wir die Anzahl der Verkehrstoten von ca. 3.500 auf 2.100 senken pro Jahr, und mit den kommenden Updates gar auf nur mehr 350. Auch die Anzahl der Verletzten würde damit von ungefähr 375.000 pro Jahr auf 37.500 sinken. Das sind 3.150 Tote und 337.500 Verletzte pro Jahr weniger!

1 Comment

  1. Könnte man bitte diese haarsträubend irreführende Überschrift korrigieren? Sonst heißt es wieder, Musk reißt das Maul auf und liefert nicht / zu spät. Der Tweet sagt eindeutig: AP2 wird in 3 bis 6 Monaten die Fähigkeiten von AP1 übertreffen. Von Vollautonomie ist nirgends die Rede.

    Gefällt mir

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s