GM beginnt Produktion von Cruise Origin Testfahrzeugen

Wie sehr sich Mobilität ändert erkennt man an den neuen Fahrzeugtypen, die auf den Markt kommen. Fahrerlose und elektrische Shuttlebusse von Navya, Easymile oder Locomotion sind mittlerweile in vielen Städten zumindest für Testphasen anzutreffen, nun aber tritt der erste große Autohersteller auf den Plan. Die Selbstfahrdivision von General Motors, Cruise Automation, hat nicht nur 5 Milliarden Dollar an Kreditrahmen von GM Financials erhalten und damit 10 Milliarden Dollar an der Hand, sondern begann auch die Produktion der ersten von 1.000 Cruise Origin Vehikeln.

Dieser Fahrzeugtyp wurde bereits vor einigen Monaten von Cruise vorgestellt, aber bislang nur digital. Er unterscheidet sich von dn Shuttlebussen, da Passagiere, ähnlich wie bei Canoo oder Zoox, drin nur sitzen, aber nicht stehen können. Nun startete die Fertigung des elektrisch betriebenen, autonomen Shuttles und Oliver Cameron, dessen Start-Up Voyage vor drei Monaten von Cruise gekauft worden war, teilte erste Videos von der Fertigung des Fahrzeugs.

Dieser Beitrag ist auch auf Englisch erschienen.

4 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s